Kerpen

Die Piratenpartei unterstützt die Kandidatur von Dieter Spürck zum Bürgermeister der Stadt Kerpen

Nach sorgfältiger Abwägung und eingehender Debatte haben wir uns dazu entschlossen, die Kandidatur von Dieter Spürck zum Bürgermeister der Stadt #Kerpen zu unterstützen.

Vorweg: Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht, da wir den Kandidaten der SPD, Andreas Lipp ebenfalls als aufgeschlossenen und sympathischen Gesprächspartner erlebt haben.

Aber in erster Linie geht es bei dieser Empfehlung darum, was aus unserer Sicht im besten Interesse der Stadt und ihrer BürgerInnen ist. Die wichtigsten Argumente für die Entscheidung möchten wir kurz aufführen:

-> Dieter Spürck ist ein erfahrener Verwaltungsmann, der sich in den vergangenen 5 Jahren nach allem was wir aus dem Rathaus hören als guter Vorgesetzter und fähiger Administrator erwiesen hat. Mehr noch hat er einen klaren Blick für die Mißstände sowie strukturellen Probleme seines Hauses und hat in den vergangenen 5 Jahren erhebliche Fortschritte dabei gemacht, die Verwaltung personell neu auszurichten, zu modernisieren und insbesondere den Bürgerservice zu verbessern. Wir sehen diese gute Entwicklung und sind daher der Meinung, dass Dieter Spürck die Chance haben sollte, hier weiter zu wirken.

-> Ein Wechsel an der Spitze der Stadtverwaltung, mit allen Verwerfungen die diese mit sich brächte, erachten wir vor dem Hintergrund komplizierter Mehrheitsverhältnisse im Stadtrat, einer noch nicht ausgestandenen Corona-Pandemie und unsicheren wirtschaftlichen Rahmenbedingen nicht nur der Stadt, sondern vieler Bürger und Gewerbetreibender, für nicht vertretbar.

-> Wir haben Dieter Spürck in den vergangenen 5 Jahren stets als integer, verbindlich sowie offen für neue Ideen und Wege erlebt. Die fachliche, aber auch die persönliche Ebene für eine produktive Zusammenarbeit mit den Piraten im Interesse der Stadt und ihrer BürgerInnen ist gegeben.

Dieter Spürck hat sich dazu uns gegenüber verpflichtet in seiner Amtszeit folgende Ziele zu verfolgen:

-> Mindestens einmal im Jahr ein allgemeines, öffentliches Bürgerforum unter Beteiligung der Stadtverwaltung in jedem Kerpener Ortsteil.

-> Einheitliche technische Standards bei der Schul-IT um Chancengleichheit unter den Schülern zu gewährleisten, das Lehrpersonal zu entlasten sowie Wartung und Beschaffung von Technik zu vereinfachen.

-> Die Digitalisierung aller städtischen Einrichtungen weiter konsequent vorantreiben, inbesondere in den Feldern Bürgerservice, Bürgerbeteiligung und Instandsetzungsmanagement.

Für uns waren die obigen Gründe ausschlaggebend, Dieter Spürck unser Vertrauen auszusprechen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir mit seiner Kandidatur auch eine etwaige CDU-geführte Gestaltungsmehrheit unterstützen. Wir wollen in den kommenden Jahren eine unabhängige Politik jenseits der gewohnten politischen Lager und Fronten im Stadtrat betreiben. Für uns zählt nicht das Parteibuch, sondern die bessere Idee, das überzeugendere Argument. Mit Spaß an der politischen Auseinandersetzung, aber immer sachlich, fair und aufrichtig. Wir sind der Ansicht, Dieter Spürck ist der richtige Partner für diesen Weg und bitten daher auch Euch, ihm eure Stimme zu geben.