Allgemein

Frechen: Verkehrsposse in Königsdorf – Grüne wollen Pförtnerampel

Frechen: Derzeit wird ein neuer Autobahnanschluss der A4 an die Aachener Straße zwischen Königsdorf und Horrem gebaut. Ziel des Projekts ist eine Verringerung des Durchgangsverkehrs von Horrem in Richtung Köln.

Das Projekt läuft seit 2011, die Bauarbeiten sind schon weit fortgeschritten und in Teilen bereits abgeschlossen.

Die Landtagfraktion der Grünen kritisiert nun die Investition von weiteren 7 Millionen Euro in das Projekt und bekommt dabei Unterstützung von der Frechener Grünenfraktion.

Als Alternative schlagen die Grünen eine Pförtnerampel vor.

Dies halten wir aus mehreren Gründen nicht für sinnvoll:

Statt eines hohen Verkehrsaufkommens in Königsdorf hätten wir mit einer Pförtnerampel eben einen langen Stau auf der Landstraße. Damit ist niemandem geholfen.

„Wir können die Bevölkerung nicht dazu bewegen, klimafreundlichere Verkehrsmittel zu benutzen, indem wir die Verkehrssituation für Autofahrer verschlechtern.”,

so der Frechener Pirat Lars König.

Des Weiteren würde der dadurch entstehende stoppende Verkehr für eine höhere Umweltbelastung sorgen, was sicherlich nicht im Interesse der Anwohner oder der Grünen liegen kann.

Grundsätzlich ist die von den Grünen geforderte Klimaverträglichkeit des Verkehrs ein wichtiges Anliegen, nur wäre die Einstellung dieses verkehrspolitisch sinnvollen Projekts zum jetzigen Zeitpunkt faktisch ein große Verschwendung von Steuergeldern.

Auch die Kerpener Piraten kritisieren diesen Vorstoß:

“Die Frage bei einer Pförtnerampel ist doch: bringt sie die Lösung oder verlagert sie ein Problem? Natürlich sollten auch laufende Projekte überprüft und reflektiert werden, und wir sollten definitiv Anreize setzen vom Individualverkehr wegzugehen und alternative Verkehrsmittel zu nutzen. Die Lösung kann aber nicht sein, dass Problem von Frechen nach Kerpen oder Bergheim zu verlagern. Diese Art der Kirchturmpolitik lehnen wir entschieden ab. Bereits geflossene Steuermittel aufgrund einer reinen Symbolpolitik zu “sunk cost” werden zu lassen empfinden wir als Hohn gegenüber dem Steuerzahler. Wir müssen gemeinsam und interkommunal an diesem Problem arbeiten!”

Alessa Flohe, Ratsherrin der Piratenpartei Kerpen

Eine Übersicht des Projekts: https://www.strassen.nrw.de/de/wir-bauen-fuer-sie/projekte/a4/neubau-der-anschlussstelle-frechen-koenigsdorf.html

Hier findet ihr weitere Informationen zu dem Thema: https://www.frechenschau.de/krach-in-der-koalition/

https://www.rundschau-online.de/region/rhein-erft/frechen/frechen-gruene-kritisieren-millioneninvestition-fuer-autobahnanschluss-koenigsdorf-37898564